Reisewetter, Wetter aktuell


Wettervorhersage und Wetterbericht



Sonnenbad - Sonnenbrand


Sonnenbrände sind nicht nur eine schmerzhafte Angelegenheit, sie erhöhen - vor allem im Kindesalter - das Hautkrebsrisiko und stellen akut auch eine Verletzung unserer Haut dar. Verantwortlich für einen Sonnenbrand sind die ultravioletten Strahlen, die von der Sonne auf die Erde treffen.

Das Bundesamt für Strahlenschutz informiert die Bevölkerung über das Sonnenbrand-Risiko innerhalb der kommenden Tage mit dem UV-Index (UVI). Dieser Index ist international anerkannt, ist also in Amerika genauso zu bewerten wie in Europa oder Asien. Die Skala reicht von niedriger UV-Belastung, bei der in der Regel keine Schutzmaßnahmen erforderlich sind (UVI 1-0), bis hin zu UVI 8 oder höher.

Spätestens hier sollten größere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, denn schon nach ca. 20 Minuten Sonnenbad kann ein kräftiger Sonnenbrand verursacht werden. Für Kinder wird ein zu langer ungeschützter Aufenthalt im Freien bereits von dem Indexwert Vier an kritisch.

Die 3-Tages-Vorausschau des Bundesamt für Strahlenschutz mit entsprechenden Erläuterungen und Tipps, wie Hauttypenberatung und Schutzmaßnahmen, erhalten Sie beim Bundesamt für Strahlenschutz, Tel: 05341/22 52 80.