Reisewetter, Wetter aktuell


Wettervorhersage und Wetterbericht



Die Wolken zur Vorhersage des Wetters ?


Die Wolken zur Vorhersage des Wetters ?
Jede lokale Wetterentwicklung benötigt eine gewisse Zeit für ihre Entstehung. Ihre Vorboten verraten dem kundigen Auge jedoch oftmals bereits im Vorhinein wie sich das Wetter in den nächsten Stunden entwickeln wird. So kündigt sich zum Beispiel Regenwetter vor dem Niederschlag bereits durch die Wolkenbilder an.

Allmählich aufziehende Bewölkung zeigt, dass die warme subtropische Luft langsam über kalter Polarluft in die Höhe gleitet. Die darin enthaltene Feuchtigkeit kondensiert in den kalten Luftmassen aus.

Das Regenwetter erreicht seinen Höhepunkt, wenn die Warmfront eintrifft. Der Himmel ist dann bereits stark mit Wolken verhangen. Danach folgt im Tiefdruckwirbel meist ein ganzer Sektor mit warmer Luft. Plötzlich reißt die Wolkendecke wieder auf.

Doch das schöne Wetter ist nur von kurzer Dauer, denn dahinter folgt aus dem Westen die reine Kaltfront. Sie bringt mit starkem Wind heftigen Regen, Frontgewitter oder sogar Schnee. Das so genannte Rückseitenwetter bietet schließlich einen Vorgeschmack auf den April: Von Sonnenschein bis Regen ist alles drin. Die Luft ist dabei oft außerordentlich klar, die Fernsicht sehr gut.

Wolken erscheinen uns in vielfältigster Form, und oftmals erleben wir faszinierende Himmelsspektakel. Generell lassen sich alle Formen der Wolken immer wieder auf zehn Wolkenarten zurückführen. Eine schematisierte Darstellung der international klassifizierten Wolkenarten ist vom Deutschen Wetterdienst zu beziehen.